Das Gasthaus Oderbrück nach dem 2. Weltkrieg

Als eines der wenigen Gebäude im Oberharz überlebte das Gasthaus Oderbrück 1945 – sicherlich auch aufgrund der Tatsache, dass dort eine Art Versorgung der Soldaten statt fand. Die meisten anderen Hütten wurden zum Ende des Krieges niedergebrannt. Der Wiederaufbau der Hütten vollzog sich aber schnell und um 1952 herum standen mehr Hütten in dem Hüttendorf Oderbrück als vor dem Krieg. Teilweise gab es schnell aufgerichtete Baracken, die zumindest vereinzelt auch heute noch zu sehen sind. Oderbrück wurde nach dem Krieg seiner Entstehung noch mehr gerecht als Erholungsgebiet und es kamen viele vom Krieg traumatisierte Familien mit Kindern in die Natur um Ruhe und Frieden zu finden. Auch heutzutage kommen wieder viele Familien mit Kindern nach Oderbrück um sich vom Großstadtdschungel, Hektik, Lärm und schlechter Luft zu erholen, Blaubeeren zu naschen, Schnee zu lecken oder einfach nur der Natur zu lauschen.

Gasthaus Oderbrück 1955
?>